Der musikalische Werdegang

  • Michael Wessel ist Professor für Klavierspiel, Liedbegleitung und Methodik an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth. Er studierte in vier Hauptfachstudiengängen Klavier, Komposition, Tonsatz und Schulmusik an den Musikhochschulen Detmold und Stuttgart: Klavier bei Hanns-Ulrich Kunze, Jürgen Uhde und Elisabeth Leonskaja, Komposition bei Helmut Lachenmann, Musiktheorie und Tonsatz bei Martin C. Redel, Musikpädagogik bei Karl Heinrich Ehrenforth. Während seines Studiums bei Lachenmann war er Stipendiat der Graduiertenförderung des Landes Baden-Württemberg.

    Sein Repertoire umfasst sämtliche klavierrelevanten Stilepochen vom 18. bis 21. Jahrhundert. Er konzertiert in zahlreichen Ländern Europas und dem Nahen Osten  regelmäßig als Solist, Liedbegleiter und Kammermusiker. Wessel war zu Gast beim „Internationalen Klavierfestival“ in Kitzingen, bei der Sächsischen Mozartgesellschaft Chemnitz, in der Cité Universitaire Paris, beim „Estate musicale Abruzzo“, im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth u.a. und trat als Solist mit mehreren Orchestern auf (z.B. Orchester des Südwestdeutschen Rundfunks). Gern gibt er auch Konzerte mit Moderation zu kompositorischen und interpretatorischen Fragen (z.B. „Sonatas & Interludes“ von John Cage und „Die Kunst der Fuge“ von Joh. Seb. Bach an zwei Klavieren) oder mit Rezitation u.a. mit den Schauspielern Christoph Bantzer und Heikko Deutschmann. Er konzertiert mit namhaften Kammermusikpartnern wie Tilmann Wick, Daniel Gaede, Kai Wessel und Jan Schroeder. Sein breites künstlerisches Schaffen ist durch Rundfunkaufnahmen und CDs dokumentiert (SWR, Animato).

    Michael Wessel ist Autor des Buchs „Die Kunst des Übens – Wegweiser zu inspiriertem Üben und Interpretieren“ (Wilhelmshaven  2007, 452 Seiten), das in der Fachpresse und im Rundfunk hervorragende Besprechungen erhielt. Im September 2012 erschien im Bärenreiterverlag sein neues Buch „Üben-Proben-Karriere - 12 Interpreten im Gespräch" (u.a. Paul Badura-Skoda, Pierre-Laurent Aimard, Christian Tetzlaff, Tabea Zimmermann, Annette Dasch und Jörg Widmann).

     

    Er ist gefragter Juror nationaler und internationaler Wettbewerbe (z.B. Franz-Liszt-Wettbewerb Weimar, Nationaler Hochschulwettbewerb der Italienischen Conservatorien) und regelmäßig Dozent von Meisterkursen im In- und Ausland (z.B. Conservatorio G. Puccini La Spezia, ABA Muscat Oman, Musikuniversität Wien).